BG064 Auf der Suche nach der perfekten Sonnenblume

Pflanzenzucht bedeutet, die besten Eigenschaften von Pflanzen zu finden und zu fördern. Auf der Suche nach der besten Sonnenblume begegnet uns dieses Thema. Aber was ist die beste Sonnenblume? Im Gespräch erzählt Johann Vollmann über die Mendelschen Gesetze und den Hintergrund der Pflanzenzucht-Landschaft. Er selbst ist Fachmann für Soja-Zucht, und auch darüber wird er viel erzählen. Wir erfahren viel über Themen wie Hybridsorten, Sinn und Unsinn von Gentechnik, und all die Schlagworte, die sonst so herumfliegen. Hintergrund in dieser Ausgabe! Abschließend der Korrespondentenbericht diesmal über den Weltraum. Mit Ruth Grützbauch. Seid gespannt!

Links: Johann Vollmann | Ruth Grützbauch | Episode BG064

Ergänzung/Update: Johann Vollmann hat sich nach der Sendung noch gemeldet – ihm ist ein Fehler aufgefallen:

Sie haben mich mit Ihren beiden Mäusen und deren netten Namen unerwarteterweise so verwirrt, daß ich dann die Sache mit der Blutgruppenvererbung falsch erzählte. Richtig ist: Wenn zwei Eltern Blutgruppe A tragen, kann auch ein Nachkomme mit Blutgruppe 0 entstehen. Und zwar dann, wenn beide Eltern heterozygot („A0“) sind. Ich habe es aber andersrum gesagt, nämlich, daß zwei Eltern mit Blutgruppe 0 auch Kinder mit Gruppe A bekommen können, was natürlich ganz falsch ist, weil A dominant, 0 rezessiv ist. – Danke für die Korrektur!

Shownotes: BOKU Pflanzenzucht | Gregor Mendel | Leindotter | Sonnenblume | Soja | Raps | AGES | Gregor Mendel Gesellschaft

Weiterer Hörtipp: Radiofeature zu CRISPR-CAS

BG063 Zucht

„Endlich wieder beobachten“. Eine große Runde diesmal in den Bienengesprächen. Es geht um die Zucht von Königinnen. Die Königsdisziplin der Imkerei. Und die Vermehrung von Königinnen. Mit dabei sind Michael Rubinigg als Zuchtexperte, er lebt in der Steiermark, Marian Aschenbrenner als Erwerbsimker in Wien und Umgebung, und Manuel Hempel als engagierter Amateurimker in Bergen, Norwegen.

Links: Marian Aschenbrenner (Biezen Wien), Michael Rubinigg (ZAC Graz), Manuel Hempel (Vindfløy, Bergen, Norwegen)

Im Anschluss spricht Wolfgang Wimmer aus Wien über seinen trockenen Honigwein. Und wie man ihn macht.

Link: Wolfgang Wimmer (Honig-Wein, Wien)


 

Link zur Episode: https://www.bienenpodcast.at/bg063/

BG062 Wildbienen

Gerald Hölzler ist Wildbienenspezialist (und kennt sich auch mit Bibern gut aus – aber das ist eine andere Geschichte). Er erzählt über die Wildbienen in dieser Ausgabe der Bienengespräche. Der Korrespondentenbericht kommt von Horst Lang aus Geuensee in der Schweiz. Und als Bonustrack haben wir noch eine kleine Geschichte, wie der Fadenwurm schläft. Das erzählt der Neurobiologe Manuel Zimmer aus Wien. Have fun!

Links: Gerald Hölzler (Wildbienenrat, Österreichischer Naturschutzbund) | Horst Lang (Luzerner Imkervereine) | Manuel Zimmer (Universität Wien)

Permalink zur Episode: https://www.bienenpodcast.at/bg062/

BG060 Herbstliche Weiterbildung 1/2 mit Bernhard Heuvel

Bernhard Heuvel ist selbständig. Seine Imkerei „Zur Fleißigen Biene“ befindet sich in Rheinberg im Westen Deutschlands, nahe der holländischen Grenze. Er würde sich nicht als Unternehmer bezeichnen, sondern als Selbständiger. Er „macht alles selbst – und das ständig“. Wandert viel mit seinen Bienen. Es geht um Minuten. 4 Beuten auf einer Asiatischen Palette (da passen die Maße), 4 Paletten auf einem Standplatz. 16 bis 20 Völker, mehr sollen es an einem Standplatz nicht sein. Mit großem Brutraum. Bernhard hat vor fünf Jahren seine Hobbyimkerei in eine Erwerbsimkerei entwickelt. In einer Vortragsreihe – organisiert vom Imkerverein Dresden – erzählt er von seinen Erfahrungen. Beginnend bei Bruder Adam. Ein Volk, gut gepflegt, sollte 80 kg Honig liefern. Es kostet nämlich, alles zusammengerechnet, auch 1500 Euro. Bernhard berichtet über seine Betriebsweise, den Honigverkauf (nur selbst verkaufen bringt Geld), und er spricht über den Fettkörper der Bienen und dessen Bedeutung für das Varroa-Management (öfter weniger behandeln, als seltener viel – er behandelt mit Varromed und in starken Varroajahren mit Apivar, in totaler Brutentnahme sieht er keine Vorteile und argumentiert das im Detail das mit dem Fettkörper des Biens). Wie Königinnen vermehrt werden, und was der Vorteil von zwei Königinnen in einem Volk ist, davon erzählt er auch in dieser Herbst-Bildungsausgabe 2020 der Bienengespräche. Und er erwähnt auch die technischen Möglichkeiten der „Cyberimkerei“. Bernhard Heuvel ist Vizepräsident der Deutschen und Europäischen Berufsimker.

  • Teil 1: Von der Hobby- zur Erwerbsimkerei
  • Teil 2: Honigverkauf
  • Teil 3: Fettkörper der Bienen
  • Teil 4: Königinnenvermehrung
  • Teil 5: Zwei-Königinnen-Völker

Links: Bienen im KopfZur fleißigen Biene | Bernhard Heuvels Monatsbetrachtungen 2019

Vielen Dank an Lutz Kraege vom Imkerverein Dresden: für die Aufnahme. Weiterer Link: http://buckfast-sachsen.de/

Permalink zu dieser Episode 60 der Bienengespräche mit Teil 1-4 der Vorträge: https://www.bienenpodcast.at/bg060/ und Episode 61 mit Teil 5 der Vorträge: https://www.bienenpodcast.at/bg061/

BG061 Herbstliche Weiterbildung 2/2 mit Bernhard Heuvel

Im zweiten Teil der Doppelfolge spricht Bernhard Heuvel über das Konzept „Zwei-Königinnen-Völker“. Die Shownotes findet ihr in Folge 60: https://www.bienenpodcast.at/bg060/

BG059 Kunst und Pflanzen | Bienenhof in Salzburg

Eine richtige Sommersendung mit zwei Sommer-Gesprächen.

Evalie Wagner erzählt über ihre Arbeit mit Pflanzen, die sie als Künstlerin im Botanischen Garten Wien gerade gemacht hat. Wir erfahren viel über Annäherungen, Herkünfte, Besonderheiten, Blickwinkel und viele Gedanken, wie sie sich auch Bienen machen könnten. Weil die Kunst gehört zu unserem Leben, und sie kommt nicht irgendwo her.

Link: https://evaliewagner.allyou.net

Daniel Pfeifenberger wird im Korrespondententeil mit uns gemeinsam die Imkerei in den Blickwinkel nehmen. Was ist los am Bienenstand draußen – in Salzburg und dem angrenzenden Gebirge. Er erzählt über „Bienenlieb“ – eine große Drehscheibe in Salzburg, die an einem wunderschönen neuen Standort an der Salzach sehr viel in einen gemeinsamen Lebensraum zusammenfasst. Neben der klassischen Imkerei-Arbeit ist das auch die Entwicklung eines Bildungsangebots, das Online gemeinsam mit der Praxis funktioniert. Und Gin (Bien). Und die Menschen am Salzach-Fahrradweg. Und viele Gedanken zu Bio und Ganzheitlichkeit. Zu Arbeiten mit Bienen, Firmen, Menschen, Umständen und Perspektiven.

Link: https://www.bienenlieb.at und https://www.imker.ag

Weitere angesprochene Links: Imkerschule Wien im Donaupark | Kiwimana Neuseeland | Gerhard Liebig / Pia Aumeier | youTube Kanal Bienenzentrum Wien – kennt noch jemand Initiativen zur online-gestützten Corona-Distanz-Weiterbildung? Bitte in die Kommentare (unten).

BG058 Hiveopolis und Imkern in Norwegen

Die Bienenstadt der Zukunft – Hiveopolis. Wissenschaftliches Projekt. Martina Szopek, Martin Stefanec | Link: https://www.hiveopolis.eu

Midtsommer in Norwegen — Korrespondenten: Nikolas Pithan, Manuel Hempel | Instagram: @baerli.bees und @vindfloy.bees (Berufsimkerei in Norwegen an der Schwedischen Grenze), Fotos und Gespräch: Manuel Hempel

BG057 Turmfalken und Völkervermehrung

 

Turmfalken, Foto: Franz Kerschbaum
Foto: Franz Kerschbaum

Petra Sumasgutner ist Ornithologin. Sie erzählt über das Turmfalkenprojekt in Wien und wir entdecken im gemeinsamen Gespräch viele Parallelen zu den Bienen. Link: Turmfalkenprojekt (Facebook) | Vom Leben der Natur (Ö1) über Turmfalken

Im Korrespondententeil am Bienenstand erzählt uns Marian Aschenbrenner vom Bienenzentrum in Wien über seine Gedanken zur Völkervermehrung und ich frage ihn, was eigentlich „brutal“ bedeutet. Link: Biezen

Buchtipp: Inspiration Biene mit begleitendem Unterrichtsmaterial, Thomas Radetzki, Matthias Eckoldt, Aurelia Stiftung. Link zu Buch und Unterrichtsmaterial

 

BG056 Insektenatlas | Lebendige Erde | Bio-Imkerin

Johann Neumayer erzählt über den neu erschienenen Insektenatlas, Ulrich Haage über Erde, die nicht mehr mit aller Gewalt keimfrei gemacht werden muss, und Helene Polak über die Bioimkerei, die sie in Leutschach in der Südsteiermark führt – mit naturverträglicher Betriebsweise und sozialverträglichen Honigpreisen.

Links: Insektenatlas 2020 Österreich | Insektenatlas 2020 Deutschland | Cactus-Podcast | Die Bioimker