Bienengespräche #31 am Sweet Spot aller Podcastlängen: 5 Stunden Kakteen, Besuch bei Kakteen-Haage, Gespräch über die älteste Kakteengärtnerei der Welt, Unterschiede zwischen Hobby und Beruf, Prozessdenken, Bienen im Glashaus und wie man mit einem Familienbetrieb auch durch die Zeit der DDR kommt. In 50 Kapiteln. Es gibt Kapitelmarken im Player.

Ulrich Haage ist Kakteengärtner in Erfurt. Er erzählt über seinen Familienbetrieb und die historische Entwicklung der Gärtnerei seit 1685 und 325 Jahre Gärtnergeschichte der Familie Haage in Erfurt.

Ulrichs Vorfahren – vor 10 Generationen – waren schon in Orangerien der Fürsten Kakteengärtner. Er erzählt auch über seine Annäherung an die eigene Übernahme des Familienbetriebes, der durch politische Umstände (DDR) auch immer wieder vor großen unternehmerischen Herausforderungen stand.

 

Wir sprechen auch über das wissenschaftliche Arbeiten mit Kakteen, und wo Verbindungen zu Bienen sein könnten. Über die Faszination der mit Kakteen verbundenen Prozesse. Auch die Abgrenzung von Hobby zur Profi-Arbeit wird besprochen, und die besonderen Herausforderungen einer modernen Gärtnerei.

Unten sind auch viele Bilder der besprochenen Themen.

Link: http://www.kakteen-haage.de,

Korrespondent: André Riehle, Riehle Honig (Neuhausen auf den Fildern, bei Stuttgart). Er erzählt über seine Standorte, die von der Pfalz bis hin zu den Edelkastanien im Elsass reichen. Link: http://www.riehlebiene.de

Hörerreaktion: “Zu meiner eigenen Überraschung – dachte niemals, dass ich das zeitlich durchhalte – hab ich nun tatsächlich den ganzen Podcast über Kakteen abgehört. Dabei hab ich mit Kakteen gar nix am Hut”