BG041 Der Boden

Mit der Umwelthistorikerin Verena Winiwarter im Gespräch über den Boden. Was ihn ausmacht. Wie sich das im Laufe der Geschichte geändert hat. Wir lernen dabei die Wissenschaft der “Umweltgeschichte” kennen.

Ursprünglich hat Verena Winiwarter die Ausbildung zur technischen Chemikerin gemacht, sie studierte dann Geschichte und Publizistik. Umweltgeschichte wurde zu ihrem Arbeits- und Forschungsschwerpunkt.

Angesprochene Themen: Wie war das mit der Umwelt in der Antike? Was macht man mit dem Boden? Wie bringt man Pferd und Esel zusammen? Praktische Werke für diejenige, die ein Landgut gehabt haben. Fest, flüssig, gasförmig. Alles im Boden. Liebig und Lego, und das nährende Prinzip. Streit zwischen Humusstöfflern und Mineralstöfflern. Mit einem Auszug aus Darwins Buch über die Regenwürmer. Nachhaltigkeitsziele der UN. Ecofiction, Soziale Ökologie (Department für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Universität für Bodenkultur). Nachhaltigkeitsziele.

Der Umgang mit der Natur war treibend für soziale Entwicklungen. Wer hört Wissenschaftler:innen zu? Was hört die Politik? Macht versus Wahrheit. Wer gewinnt? “Wir wünschen uns, dass die Aufklärung funktioniert hätte.”

Buchtipp: Verena Winiwarter, “Unsere Umwelt hat Geschichte” – 60 Reisen durch die Zeit. Link zum Buch bei Amazon. Die ökonomisch-technische Enzyklopädie ist zu finden unter: http://www.kruenitz1.uni-trier.de/

Verena Winiwarter ist Präsidentin des Dachverbands der Umweltgeschichtegesellschaften mit 4000 Mitgliedern. Links: UN Nachhaltigkeit | Forschergeist 60: “Klimawandel”

Weiterer Buchtipp: Kim Stanley Robinson, New York 2140. Eco Science Fiction. Link zum Buch bei Amazon

Dieses Gespräch ist im Rahmen der Physikalischen Soiree 236 entstanden. Bearbeitung: Leo Rachbauer, Gestaltung: Lothar Bodingbauer


Der Korrespondentinnenbericht kommt aus Hamburg – von Undine Westphal. Sie ist Schulimkerin und erzählt, was jetzt gerade beim Bienenstand so los ist. Link: https://undinewestphal.jimdo.com und zum Interview im Deutschen Bienenjournal

BG040 Imkern in Kanada

Kanada-Schwerpunkt in dieser Ausgabe. Ein Gespräch mit Malcom McColl, Chefimker von Dancing Bee, 1000 Völker in der Nähe von Toronto am Lake Ontario. Er erzählt uns über seine Arbeit in der Berufsimkerei. Link: Artikel.

Dazu als Korrespondent: Manuel Hempel (Imker in Bergen, Norwegen) über seine Einblicke in eine Stadtimkerei von Montreal und seine Bienen auf den Grieghallen in Bergen. Und Michael Junker erzählt von seiner Arbeit mit Bienen als Hobbyimker in Kanada, er lebt in der Nähe von Dancing Bees, das ist bei Port Hope am Lake Ontario, ca. 100 km neben Toronto.

Die Gespräche sind teilweise in englischer Sprache. Ich bin da echt nicht perfekt darin – ihr werdet mich gut verstehen. Bitte um Nachsicht.

Links zur angesprochenen Mitarbeit auf einer Farm über das WWOOFing-Netzwerk: Sommer unter Ziegen.

BG039 Sommerweiterbildung

Wissenschaft trifft Imker:innenpraxis. In dieser langen Sommerausgabe findet Ihr jede Menge fundierter und aktueller Weiterbildung.

Präsentiert werden in dieser Episode die Vorträge der Wiener Bienen-Fachtagung 2018 im Wiener Raiffeisen Forum. Alle Vortragenden haben zugestimmt, dass ihre Talks über die Bienengespräche zugänglich gemacht werden. Vielen Dank.

Bitte verwendet die Kapitelmarken (im Player das zweite Symbol von links).

#1 Albert Schittenhelm, Präsident des Wiener Bienenzuchtverbandes und Organisator der Konferenz: Er begrüßt die 100 Teilnehmer:innen vor Ort.

#2 Robert Brodschneider, bienenstand.at, Uni Graz: Bienengesundheit in Österreich und Europa.

#3 Torben Schiffer, Biologe: Beutenklima und Bücherskorpion.

#4 Albert Muller, Mellifera Umgebung, aus Holland: Wesensgemäße Zusammenarbeit von Imker, Bien und Bienen. (Tipp: Ein guter Einstieg für Naturinteressierte ohne Bienen).

#5 Ralph Büchler, Bieneninstitut Kirchhain: Varroose. Was wirkt, was hilft.

#6 Andreas Platzer, Südtiroler Imkerschule: Totale Brutentnahme und Wabenbau-Erneuerung. Er erzählt wie es geht. (Tipp: Für Imker:innen, die das heuer noch machen möchten.)

#7 Kerstin Namuth, Folkuniversitetets, Goetheburg (Schweden): Korrespondentin.

Episodenfoto: Imker:innenkurs “Totale Brutentnahme” mit Marian und Katrinka vom Bienenzentrum Wien.

BG038 Wiener Imkerschule und Bienen in Bethlehem

Albert Schittenhelm leitet die Wiener Imkerschule im Donaupark. Er ist Präsident der Wiener Imker:innen.

Wir sprechen über seine Arbeit und die kommenden Bienenfachtagung, die am 1. Juli 2018 im Raiffeisenforum stattfindet. Forschung trifft Imker:innenpraxis. Anmeldungen jetzt.

Links: Imkerschule Wien und Wiener Bienen-Fachtagung 2018 und Landesverband Wien

Mit einem Hinweis zu Beginn auf kuhverstand.de – dem Podcast aus der Milchwirtschaft.

Im zweiten Teil – dem Korrespondentenbericht – erzählt Nadine Schuller über ihre Arbeit mit Bienen in Bethlehem und ihre Wiener Stadtimkerei.

Link: http://choicewords.live

BG037 Imkern in der Schweiz

Besuch in Maienfeld bei Mathias Götti. Korrespondentenbericht: Martin Schwegler, Luzerner Hinterland. Mit einer Vorschau auf den Internationalen Imkerkongress in Amriswil am Bodensee 2018.

Schaut euch das Rähmchenformat an. Wir sprechen darüber – eine Spezialität der Schweizer Bienenhütten: Hinterbehandlungsbeuten.

Die Idee mit dem Trichter als Blumentopf (Foto oben) kommt von Mathias’ Frau Rita. Sie stellt extrem kreative Natursachen her.

Links:

http://www.bienen.ch
http://www.bienen.ch/de/aktuelles/termine/imkerkongress-2018.html
https://luzerner-imker.ch/sektionen/wolhusen-willisau/
https://lut.sprechkontakt.at

Buchtipp: Das Schweizerische Bienenbuch – Nachfolger vom “Bienenvater”. Link zu Buch.

036 Frühjahrsdurchsicht

Wir schauen mit Aram Ghadimi die Völker durch und sprechen über seinen Weg zur Bioimkerei. So bekommen wir eine Vorstellung, worauf man bei der Durchsicht schaut – und wir erfahren seinen Hintergrund: in wenigen Jahren vom Bienen-Hobby mit dem Ziel “Erwerb”.

Link: https://www.organicbees.at und im Bezug zum “Biohof Nr. 5”: http://wein.nummer5.at

Der Korrespondentbericht kommt von Chris Bloch aus Dänemark. Er hat eine Schilfrohrbeute entwickelt.

Link: https://www.save-our-bees.com

Gleich zu Beginn spricht auch Gabriele Sauseng, Trüffel-Spürhunde-Ausbildnerin, sie erzählt, dass Hunde auch in der Imkerei zu gebrauchen wären.

Link: https://www.lagotto-suegiu.at/

Link: Sendung mit Gabriele Sauseng und ihren Spürhunden im Radioprogramm Österreich 1

BG035 Ameisen

Ameisen sind – wie unsere Honigbienen – soziale Wesen. Auch in der imkerlichen Arbeit treffen wir sie immer wieder. In dieser Ausgabe erzählt der Ameisenforscher Patrick Krapf über seine Arbeit. Er ist Ökologe an der Universität Innsbruck.

Link zur angesprochenen Podcastepisode zur Ameisenforschung: Zeit für Wissenschaft 26

Der Korrespondentenbericht kommt von David Junker aus Schwarzach in Bayern. Er hat eine Schilfrohrbeute entwickelt und erzählt, was bei ihm am Bienenstand gerade los ist.

Link: http://kleine-holzbiegerei.de

BG034 Apitherapie

Apitherapie – wir besuchen den „ganzheitlichen Arzt“ Andreas Dabsch in Klosterneuburg. Link zu Andreas Dabsch.

Es war mir wichtig, im Gespräch mit ihm den Hintergrund, die Denkart kennenzulernen, in der die ganzheitlich orientierte Apitherapie eingebetettet ist.

Lithiumchlorid – wir schauen uns den Fachartikel von der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim näher an. Link zum NatureArtikel.

Es war besonders spannend, einen wissenschaftlichen Artikel ganz genau zu lesen, und dabei die Arbeitsweise der Bienenforscher/innen kennenzulernen.

Juhu, ein Schwarm  der Korrespondentenbericht kommt von Jürgen Binder von der Ludwig Armbruster Imkerschule in Schwäbisch Hall. Link zu Jürgen Binder.

Was ein Schwarm bedeuten kann, erzählt Jürgen im Korrespondentengespräch aus Süddeutschland. Er spricht auch über den angepassten Brutraum.

Hinweis auf Stadtgespräch – Austernpilze züchten. Link zur Podcast-Episode.

Wer Lust hat, mehr über Stadt-Landwirtschaft im Keller eines Zinshauses zu erfahren. 

BG033 Neophyten: Forschung und Werthaltungen

Hier ist der ÖKO-L Artikel als PDF, über den wir in dieser Episode gesprochen haben. Vielen Dank an Friedrich Schwarz von ÖKO-L, dass er uns den zukommen hat lassen. Klick aufs Bild.

 
Franz Essl ist Botaniker und Experte für Neophyten. Wir sprechen über seine Forschung und welche Prozesse bei der Ausbreitung nichtheimischer Arten eine Rolle spielen.

Links: Franz Essl | Forschung | ÖKO-L

Korrespondent: Karl-Rainer Koch über die kommende europäische Erwerbsimkertagung in Graz 02/2018.

Links: ProgrammBeecome | Buch

BG032 Molekulare Ökologie und Bienen

Der Krüppelflügelvirus wird durch die Varroa Milbe übertragen. Wie Forschung auf molekularer Ebene mit Bienen funktioniert, besprechen wir in dieser Ausgabe mit Robert Paxton und Silvio Erler vom Institut für Molekulare Ökologie der Universität Halle.

Link: Institut für Molekulare Ökologie der Martin-LutherUniversität Halle-Wittenberg

Die Wissenschaftler des Instituts für Molekulare Ökologie arbeiten mit Robert Albrecht zusammen, er hat uns auch alle zusammengebracht. Robert ist Stadtimker von Leipzig und erzählt uns im Gespräch auch über seine Erfahrungen mit “Refubees”. Link: Stadtimkerei auf Facebook

Korrespondent: Ingolf Hofmann, er hat die Monatsanweisungen 2017 im Österreichischen “Bienen Aktuell” geschrieben und ist Imker im Südost-Burgenland. Link: Garten Hofmann