036 Frühjahrsdurchsicht

Wir schauen mit Aram Ghadimi die Völker durch und sprechen über seinen Weg zur Bioimkerei. So bekommen wir eine Vorstellung, worauf man bei der Durchsicht schaut – und wir erfahren seinen Hintergrund: in wenigen Jahren vom Bienen-Hobby mit dem Ziel “Erwerb”.

Link: https://www.organicbees.at und im Bezug zum “Biohof Nr. 5”: http://wein.nummer5.at

Der Korrespondentbericht kommt von Chris Bloch aus Dänemark. Er hat eine Schilfrohrbeute entwickelt.

Link: https://www.save-our-bees.com

Gleich zu Beginn spricht auch Gabriele Sauseng, Trüffel-Spürhunde-Ausbildnerin, sie erzählt, dass Hunde auch in der Imkerei zu gebrauchen wären.

Link: https://www.lagotto-suegiu.at/

Link: Sendung mit Gabriele Sauseng und ihren Spürhunden im Radioprogramm Österreich 1

035 Ameisen

Ameisen sind – wie unsere Honigbienen – soziale Wesen. Auch in der imkerlichen Arbeit treffen wir sie immer wieder. In dieser Ausgabe erzählt der Ameisenforscher Patrick Krapf über seine Arbeit. Er ist Ökologe an der Universität Innsbruck.

Link zur angesprochenen Podcastepisode zur Ameisenforschung: Zeit für Wissenschaft 26

Der Korrespondentenbericht kommt von David Junker aus Schwarzach in Bayern. Er hat eine Schilfrohrbeute entwickelt und erzählt, was bei ihm am Bienenstand gerade los ist.

Link: http://kleine-holzbiegerei.de

034 Apitherapie

Apitherapie – wir besuchen den „ganzheitlichen Arzt“ Andreas Dabsch in Klosterneuburg. Link zu Andreas Dabsch.

Es war mir wichtig, im Gespräch mit ihm den Hintergrund, die Denkart kennenzulernen, in der die ganzheitlich orientierte Apitherapie eingebetettet ist.

Lithiumchlorid – wir schauen uns den Fachartikel von der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim näher an. Link zum NatureArtikel.

Es war besonders spannend, einen wissenschaftlichen Artikel ganz genau zu lesen, und dabei die Arbeitsweise der Bienenforscher/innen kennenzulernen.

Juhu, ein Schwarm  der Korrespondentenbericht kommt von Jürgen Binder von der Ludwig Armbruster Imkerschule in Schwäbisch Hall. Link zu Jürgen Binder.

Was ein Schwarm bedeuten kann, erzählt Jürgen im Korrespondentengespräch aus Süddeutschland. Er spricht auch über den angepassten Brutraum.

Hinweis auf Stadtgespräch – Austernpilze züchten. Link zur Podcast-Episode.

Wer Lust hat, mehr über Stadt-Landwirtschaft im Keller eines Zinshauses zu erfahren. 

033 Neophyten: Forschung und Werthaltungen

Hier ist der ÖKO-L Artikel als PDF, über den wir in dieser Episode gesprochen haben. Vielen Dank an Friedrich Schwarz von ÖKO-L, dass er uns den zukommen hat lassen. Klick aufs Bild.

 
Franz Essl ist Botaniker und Experte für Neophyten. Wir sprechen über seine Forschung und welche Prozesse bei der Ausbreitung nichtheimischer Arten eine Rolle spielen.

Links: Franz Essl | Forschung | ÖKO-L

Korrespondent: Karl-Rainer Koch über die kommende europäische Erwerbsimkertagung in Graz 02/2018.

Links: ProgrammBeecome | Buch

032 Molekulare Ökologie und Bienen

Der Krüppelflügelvirus wird durch die Varroa Milbe übertragen. Wie Forschung auf molekularer Ebene mit Bienen funktioniert, besprechen wir in dieser Ausgabe mit Robert Paxton und Silvio Erler vom Institut für Molekulare Ökologie der Universität Halle.

Link: Institut für Molekulare Ökologie der Martin-LutherUniversität Halle-Wittenberg

Die Wissenschaftler des Instituts für Molekulare Ökologie arbeiten mit Robert Albrecht zusammen, er hat uns auch alle zusammengebracht. Robert ist Stadtimker von Leipzig und erzählt uns im Gespräch auch über seine Erfahrungen mit “Refubees”. Link: Stadtimkerei auf Facebook

Korrespondent: Ingolf Hofmann, er hat die Monatsanweisungen 2017 im Österreichischen “Bienen Aktuell” geschrieben und ist Imker im Südost-Burgenland. Link: Garten Hofmann

031 Kakteen

Bienengespräche #31 am Sweet Spot aller Podcastlängen: 5 Stunden Kakteen, Besuch bei Kakteen-Haage, Gespräch über die älteste Kakteengärtnerei der Welt, Unterschiede zwischen Hobby und Beruf, Prozessdenken, Bienen im Glashaus und wie man mit einem Familienbetrieb auch durch die Zeit der DDR kommt. In 50 Kapiteln. Es gibt Kapitelmarken im Player.

Ulrich Haage ist Kakteengärtner in Erfurt. Er erzählt über seinen Familienbetrieb und die historische Entwicklung der Gärtnerei seit 1685 und 325 Jahre Gärtnergeschichte der Familie Haage in Erfurt.

Ulrichs Vorfahren – vor 10 Generationen – waren schon in Orangerien der Fürsten Kakteengärtner. Er erzählt auch über seine Annäherung an die eigene Übernahme des Familienbetriebes, der durch politische Umstände (DDR) auch immer wieder vor großen unternehmerischen Herausforderungen stand.

 

Wir sprechen auch über das wissenschaftliche Arbeiten mit Kakteen, und wo Verbindungen zu Bienen sein könnten. Über die Faszination der mit Kakteen verbundenen Prozesse. Auch die Abgrenzung von Hobby zur Profi-Arbeit wird besprochen, und die besonderen Herausforderungen einer modernen Gärtnerei.

Unten sind auch viele Bilder der besprochenen Themen.

Link: http://www.kakteen-haage.de,

Korrespondent: André Riehle, Riehle Honig (Neuhausen auf den Fildern, bei Stuttgart). Er erzählt über seine Standorte, die von der Pfalz bis hin zu den Edelkastanien im Elsass reichen. Link: http://www.riehlebiene.de

Hörerreaktion: “Zu meiner eigenen Überraschung – dachte niemals, dass ich das zeitlich durchhalte – hab ich nun tatsächlich den ganzen Podcast über Kakteen abgehört. Dabei hab ich mit Kakteen gar nix am Hut”

030 Stefan Mandl und Manuel Hempel

Stefan Mandl ist Präsident des Österreichischen Erwerbsimkerbundes und Chef der Biene Österreich, das ist der Dachverband aller Imker in Österreich. Wir sprechen in dieser Ausgabe auch über seine Arbeit für einen großen Lebensmittelversorger. Sein Honig: Beelocal.

(Stefan Mandl hat das “Bestäubungshandbuch für Gärtner, Landwirte und Imker” geschrieben, ein Nachschlagewerk für die Bestäubungsleistung der Honigbiene. Es ist auch als Download zugänglich – hier ist der Link dazu.)

Der Korrespondentenbericht kommt von Manuel Hempel, aus Bergen in Norwegen. Er erzählt uns die Besonderheiten seiner Imkerei am Atlantik – und was am Bienenstand jetzt gerade los ist bei ihm.

Wie immer mit den Kapitelmarken könnt ihr springen – viel Vergnügen beim Zuhören wünscht Euch Lothar Bodingbauer.

029 Die "Dunkle Biene"

Wir besuchen Dietmar, Sebastian und Markus – sie züchten im Salzburger Raum die “Dunkle Biene”, die Apis Mellifera mellifera. Im Gespräch auf der Belegstelle in St. Martin bei Lofer (Salzburg) finden wir heraus, was diese Bienen so besonders macht, und warum sie gezüchtet wird. Welche Konflikte es gibt. Dabei erfahren wir auch einiges über die Belegstellenarbeit und Zucht.

Gesprächspartner:

  • Dietmar Eppenschwendtner, Website
  • Markus Trier, Belegstellenleiter
  • Sebastian Hauer, Belegstellenwart

Links:  http://www.dunkle-biene.at | Arche Austria| Zucht-Datenbank Hohen Neuendorf

028 Pollenwarndienst

Pollen aus einem etwas anderen Blickwinkel: Wir besuchen den Pollenwarndienst und unternehmen einen phänologischen Spaziergang mit Katharina Bastl. Maximlian Kment erklärt die Auswertung einer Pollenfalle.

Am Korrespondententelefon ist Norbert Dorn, er erzählt über Seehonig aus dem Burgenland.

Episodenbild: Norbert Dorn

027 Wolfgang Wimmer und der Varroa Controller

bg027Die Varroa Milbe sitzt Bienen und Imkern gleichermaßen im Nacken. Beginnend 2008 hat der Maschinenbauer und Imker Wolfgang Wimmer ein Gerät zur Wärmebehandlung entwickelt, den Varroa Controller. Im Gespräch erzählt er über Hintergrund und Beweggründe.

Im zweiten Teil dieser Bienengespräche erzählt Martin Asche von Villa Erbse von seinem Schritt vom Hobbyimker seit 2013 zur Erwerbsimkerei ab nächstem Jahr.

Zum Schluss dann ein Hinweis auf einen neuseeländischen Imkerei-Podcast in englischer Sprache: Kiwimana.