BG027 Wolfgang Wimmer und der Varroa Controller

bg027Die Varroa Milbe sitzt Bienen und Imkern gleichermaßen im Nacken. Beginnend 2008 hat der Maschinenbauer und Imker Wolfgang Wimmer ein Gerät zur Wärmebehandlung entwickelt, den Varroa Controller. Im Gespräch erzählt er über Hintergrund und Beweggründe.

Im zweiten Teil dieser Bienengespräche erzählt Martin Asche von Villa Erbse von seinem Schritt vom Hobbyimker seit 2013 zur Erwerbsimkerei ab nächstem Jahr.

Zum Schluss dann ein Hinweis auf einen neuseeländischen Imkerei-Podcast in englischer Sprache: Kiwimana.


2 Gedanken zu „BG027 Wolfgang Wimmer und der Varroa Controller“

  1. Gute Frage. Die müssten wir Wolfgang Wimmer stellen. Für meine 9 Völker bin ich einen halben Vormittag pro Varroa Controller Behandlung beschäftigt, bin aber noch nicht routiniert. Ich schätze, dass es pro Volk 5 Minuten aufmachen/reingeben ist. 6 mal 3 Rähmchen haben Platz, für 6 Völker also 2,5 Stunden im Controller plus Wabenhandling 1/2 – in Summe also 3 Stunden für 6 Völker. Wobei, während der Controller läuft, gibt’s nichts zu tun. Also hochgerechnet: 100 Völker Wabenhandling 6 Stunden Plus 40 Stunden im Controller. Aber wie gesagt: Schätzung. Vermutlich würde man mehrere Controller haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.