About

Wissen über Bienen und Bienenhaltung ist für Anfänger ein spannendes Gebiet. Es ist aber nicht leicht, alle Quellen zu sammeln und zu bewerten, und das alles “just in time”. Das Wissen soll ja in den Jahreslauf der neuen eigenen Bienenvölker eingebettet werden.

Wir versuchen das in einem Podcast: Bienenhaltung im Gespräch. Einmal pro Monat…

  1. Aktuelle Situation
  2. Ein Thema – besprochen mit verschiedenen Gästen
  3. Blick in die Foren, aktuelle Diskussionsthreads verständlich aufbereitet

Anfänger sollen in diesem Gespräch von Profis und Geübten alle Informationen für eine erfolgreiche Bienenhaltung bekommen. Andererseits sollen etablierte Imkerinnen durch die Wahl der Gesprächspartnerinnen immer auch neue interessante Aspekte einer gut bekannten Sache kennenlernen.

Die Sendungen kann man “herunterladen”. Auf den eigenen mp3-Player, auf das Telefon, auf den Computer.

 

lbf-150x150
Lothar Bodingbauer, geb. 1971 in OÖ, Radiojournalist und Abendschullehrer in Wien. Wollte eigentlich mit 15 Gärtner werden, aber sollte zuerst das Gymnasium machen. Die Liebe zur Botanik blieb. Während des Physikstudiums dann die Freude auch an Tönen entdeckt, zu Gesprächen und Geräuschen. Reisen rund um die Welt. Lernt gerne Leute kennen, hält seit 2014 Bienen und Podcasting erlaubt es ihm, Bienen und Menschen zu verbinden.

Kontakt:

Lothar Bodingbauer
lothar@sprechkontakt.at

Tel +43 699 190 39 196

Theresianumgasse 4/5
A-1040 Wien, Österreich

http://www.sprechkontakt.at

 

Hintergrund zur Sendereihe:

Podcasts sind Radiosendungen im Internet. Es sind meist Gesprächssendungen, die einen Hörerkreis im gesamten deutschsprachigen Raum erreichen. Meist handelt es sich um Spezialthemen, zu denen es keine “offiziellen” Radiosendungen gibt. Entwickelt wurde das Podcasting von Menschen aus der “guten” deutschen Hacker-Szene, die nämlich darauf angewiesen sind, Wissen weiter zu geben. Und hier trifft sich dieses Bestreben mit meinem Wunsch, Wissen über Bienen und die Imkerei einerseits zu erhalten, andererseits auch weiterzugeben.

Es ist unglaublich, wie viel Wissen im Landstrich zu jedem Thema vorhanden ist. Jedes der Bienengespräche hat ein Hauptthema und die Korrespondentenberichte vervollständigen ein buntes Mosaik. Es ist einfach spannend, zu hören, was der Imker in der Steiermark erlebt, die Imkerin in Schleswig Holstein. Über die Folgen entsteht einerseits viel Grundlagenwissen, andererseits ein Überblick über die Imkerszene. Ein Spezialradio mit Kapitelmarken. Man hört, wenn man Zeit hat. Beim Autofahren, in der Werkstatt. Man kann direkt zum Gewünschten Kapitel springen, und die Pausetaste drücken, was bei Radio nicht geht. Das Abonnement ist kostenlos.

Perfektion ist bei den Gesprächen übrigens kein großes Thema. Fehler werden direkt angesprochen oder können über die Kommentarfunktion auf der Website richtig gestellt werden. Wir senden, was wir interessant finden. Es gibt kein Geld in dem ganzen Programm, und somit auch keine Pflichten oder Rücksichtnahmen. Die Bienengespräche erscheinen monatlich und sind auf 25 Folgen in den nächsten zwei Jahren beschränkt.

Auf der #Unsubscribe, dem Podcastertreffen in Wien, habe ich das Konzept der Bienengespräche und die Erfahrungen daraus am 4. Juni 2016 vorgestellt. Hier ist ein Mitschnitt:

 

Schwesterpodcasts zu weiteren Themen

lut-000-zero
Lob und Tadel
Weiterbildung rund um das Lernen
flugzeuglandung-mond
Physikalische Soiree
Naturwissenschaften im Gespräch