BG025 Zucker!

bg025Zucker steht im Mittelpunkt dieser Ausgabe. Von der Wurzel aus besprochen.

Ein Gespräch mit “den Rübenbauern” – mit Markus Schöberl.

Dann: Johann Mariharts Bericht über die Geschichte der Zuckererzeugung in Österreich.

Stefan Staller aus Niederösterreich ist im dritten Teil unser Korrespondent. Wir sprechen über Schwärme.

Links:

1) http://www.dieruebenbauern.at
2) http://aufderueberholspur.at
3) http://bienen-schwarm.at
4) http://www.iloveyouhoney.at

Episodenbild: Die Rübenbauern


BG024 Karl Crailsheim: Wissenschaft und Zukunft Biene

bg024Karl Crailsheim ist Professor für Zoologie und Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Graz.

Er leitet das Forschungsprojekt “Zukunft Biene”.

Anlässlich der “Schnupperhochschule” habe ich in Mürzzuschlag mit ihm vor Publikum darüber gesprochen. Viel Wissenschaftliches also in dieser Ausgabe – und trotzdem allgemein verständlich.

Der Korrespondentenbericht ist “live” eingebaut und kommt von Victor Hernández, Stadtimker in Kassel.

Links: Zukunft Biene | Stadthonig Kassel | Kunsthaus Mürz


BG023 Gärung

bg023Clemens Peterbauer ist Lebensmitteltechnologe, von seiner Ausbildung her Mikrobiologe.

Er erzählt über die verschiedenen Arten der Gärung.

Nachdem viele Imker auch Honigwein produzieren, ist das eine gute wissenschaftliche Hintergrundinformation, von Clemens anschaulich erzählt.

Link: Clemens Peterbauer, Universität für Bodenkultur, Wien

Im Korrespondentenbericht erzähle ich diesmal selbst von einem Volk – mit ohne Königin?


BG022 Demeter Imkerei

bg022Zu Gast bei Roland Berger und Wolfgang Schmidt. Die beiden betreiben in Klosterneuburg bei Wien ihre Imkerei nach Demeter Prinzipien.

Welche das sind, darüber sprechen wir in dieser Ausgabe der Bienengespräche.

Ihre Bienenwerkstatt ist mehr als eine Imkerei. Es ist ein Treffpunkt für viele Menschen und ihre Ideen.

Link: http://www.apis-z.at

Link zu den Richtlinien der Demeter Imkerei

Der “Korrespondentenbericht” dieser Ausgabe kommt dieses mal aus Leipzig in Deutschland. Robert Albrecht (stadtimker@gmx.de) erzählt vom Specht und seiner Arbeit in der Stadtimkerei mit der Idee “Refu-Bee”. Diese Fotos hat er uns geschickt.


BG021 – Die Bienensachverständige

bg021Eine Bienensachverständige kann viel erleben. Sie wird gerufen, wenn es um Seuchen geht. Wenn es um Streitereien geht. Das Gericht beruft sie, oder die Bezirkshauptmannschaft. Sie schreibt Gutachten. Im Gespräch erzählt Anita Lautemann von ihrer Arbeit.

Link: Biohof Lautemann

Korrespondent: Franz Spitaler vom Bienenradio “Frühstückshonig” – das jeden 3. Freitag im Monat zwischen 8 und 9 Uhr Früh im Wiener Radio Orange 94.0 ausgestrahlt wird.

Link: Orange 94.0 Frühstückshonig


BG020 – Bienenwachs

bg020Erich Hödl betreibt mit seiner Familie einen Bie­nen­wachs­ver­ar­bei­tungs­be­trieb in der Südoststeiermark, Wachs Hödl.

Ich habe ihn besucht und wir sprechen über seine “Wachsküche” und die Kunst und das Handwerk der Bienenwachsverarbeitung.

2017 werden es 50 Jahre sein, seit denen in seinem Betrieb Bienenwachs verarbeitet wird. 30 Jahre davon macht es Erich und seine Frau, und seit 10 Jahren sind die Kinder mit dabei.

Das Bienenwachs wird in Wasser gekocht. Während die Imker darauf warten können, ihr eigenes Wachs wieder zu holen. Die Presse ist der Zauber und das Geheimnis für die Ausbeute.

Der Korrespondentenbericht im zweiten Teil: Olivia Romanelli Stadtimkerin in Zürich.

Dank an “Bring die Biene auf die Schiene” Kontributor/innen, die diese Reise bezahlt haben.

€20 Danke, Andreas! €30 Danke Erich! €25 – Danke Udo und Astrid ! **** Merci **** € 30 – Danke Mario!
€ 10 – Danke, Gabi!
€20 – Danke, Günter!
€25 – Danke, Sebastian!
€25 – Danke, Martin!
Vielen Dank an Euch!
20€ – Danke, Michael!
5€ – Danke, Paul!
25€ – Danke, Astrid & Udo!
20€ – Danke, Horst!
30€ – Danke, Kathar!
*** Merci ***
20€ – Danke, Ralph!
20€ – Danke, Günther!

Hörerpost am Schluss der Bienengespräche: Werner Ranacher Graz mit Atmo aus dem Garten des ORF Landesstudio Steiermark – mit Bienen). Hier zum Hören und Genießen – gerade jetzt im Winter. Danke, Werner!

Gunar Lange betreut eine Schulimkerei in Leipzig, wir kennen ihn aus BG015. Er hat das Foto einer selbst gefertigten Schaubeute (gefertigt nach Vorbild hier) geschickt und zwei Links: Grafische Gestaltung von Etiketten und Varroabekämpfung durch kleinere Zellengrößen. Am besten selbst anschauen und sich ein Bild machen. Danke, Gunar!

“Die Schaubeute hat natürlich Deckel zum Verschließen. Auf der Bildern aus der Bauphase kannst du es besser sehen. Nur die Seite am Flugloch kann nicht geöffnet werden. Da stellt sich ja niemand zur Betrachtung hin :). Es gibt also 3 Fenster. Die Höhe ist größer als ein Dadant Brutraum (das ist in diesem Fall das Grundmaß). Das Volk soll ohne Eingriffe wachsen. Und ohne Honig zu ernten. Somit kommt auch kein Honigraum drauf. Es liegen oben nur Oberträger mit Anfangsstreifen drin. So sind bei Bedarf trotzdem Eingriffe zB zur Behandlung möglich. Von oben ist es eine normale Magazinbeute. Sollten die Waben zu sehr nach unten wachsen, werden wir einfach eine Flachzarge drunter stellen. Der Einblick sollte von schräg oben immer noch ausreichend sein.” – (Gunar)


BG019 – Imkern in Neuseeland

bg019Tom Sayn ist Imker in Neuseeland. Er hat sich eine Stunde Zeit genommen, darüber zu erzählen. Wir sprechen über seine Imkerei und die Imkerei in Neuseeland.

Er hat 250 Völker und ist im Jahr 2000 aus Deutschland in das “Land der großen Weite gekommen”, im Jahr, als auch die Varroa kam. Das Wissen, wie man mit ihr leben kann, hat er zur selben Zeit aus Deutschland mitgebracht.

Manuka Honig – von dem habt ihr sicher schon gehört – kommt ja aus Neuseeland.

Der “Korrespondentenbericht” kommt von Katja Hintersteiner von der Linzerbiene. Wir haben die Ökologin schon in einer der ersten Episoden der Bienengespräche kennengelernt. Sie erzählt über den St. Barbara Honig, Probeimkern an den Standorten der Oberösterreichischen Volkshochschulen und über “Naturschauspiel” – Naturvermittlung in Oberösterreich.


BG018 – Mein Leben mit der sanften Carnica-Biene

bg018Zu Gast bei Hermann Pechhacker, er ist Präsident der Austrian Carnica Association.

P1190356Wir sprechen über sein Leben als Bienen­wissen­schaft­ler. Vor Ort, in Lunz am See.

Der Korres­pondenten­bericht kommt aus Großbritannien, aus Wales, von Ingo Schöller.


BG017 Laborarbeit

bg017Honig und Bienen werden in Labors untersucht.

Auf Qualität und auf Krankheiten.

Wir sind zu Besuch bei Andreas Fritsch vom Steirischen Landesverband für Bienenzucht und Irmgard Derakhshifar von der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit in Wien.

Die beiden erzählen im Detail von ihrer Arbeit: Wie man Honig analysiert, und wie man Krankheiten von Bienen nachweist.

Der Korrespondentenbericht kommt von Florian Hochhauser in Oberösterreich.


BG016 – Menschen, Bienen, Dörfer in Vorarlberg

bg016“Man treibt die Kühe noch durchs Dorf.”

Menschen, Vereine, Dörfer und die Imkerei in Vorarlberg.

Zu Gast bei Egon Gmeiner in Schwarzach/Vorarlberg. Er ist Präsident des Vorarlberger Imkerverbands.

Korrespondentenbericht: Michael Ryba, Bienenhof Attersee.